Geschwister

In dem elften Kapitel des Buches "Die Zeit der schlafenden Hunde", geschrieben von Mirjam
Pressler, geht es um Johanna, die sich mit ihrem Vater gestritten hat und froh ist, dass er nicht
beim Frühstück sitzt.
Johanna denkt viel über den Bericht nach, den sie über Hanna Bär verfassen muss. Sie bereut es ein bisschen, dass sie nicht Meta Levin genommen hat, da es ihr leichter gefallen wäre. Als sich ihre Mutter und ihr Bruder über das Fußballspiel unterhalten und die Mutter absagen muss, da sie zuviel zu tun hätte, bietet Johanna ihm an ihn zu fahren. Als sie auf der Tribüne sitzt und das Spiel angefangen ist, setzt sich ein Junge neben sie und will sich mit ihr unterhalten. Johanna muss an Doron denken, da er ihm so ähnlich sieht. Nach ein paar Sätzen mit ihm, weiß sie, was sie in dem Bericht über Hanna Bär schreiben kann. Nach dem Spiel gehen Johanna und Florian Eis essen, da ihr Bruder das Spiel gewinnt. Sie unterhalten sich über ihren Großvater und als sie wieder zu Hause sind, fragt Johanna ob sie ins Geschäft kommen kann und ihre Hilfe gebraucht wird. Der Vater ist einverstanden.

Seite 164 bis 181