Gebäudereiniger/in

Was macht ein/e Gebäudereiniger/in?

Als Fachkräfte des Gebäudereinigerhandwerks säubern sie Innenräume und Außenfassaden der unterschiedlichsten Gebäude. Sie beurteilen Oberflächen bzw. Verschmutzung und entscheiden sich dann für ein geeignetes Reinigungsverfahren. Sie wischen z.B. Böden feucht oder nass, entfernen Flecken in Teppichen, reinigen Fassaden mit speziellen Geräten und kehren die Gebäudeumgebung. Auch spezielle Hygienekonzepte, z.B. für Krankenhäuser oder Reinräume, setzen sie um. Sie arbeiten in Büro-, Schulungs-, Praxisräumen, Wohnungen, Werkstätten oder Fabrikhallen, aber auch im Freien, zum Beispiel bei Fassadenreinigungsarbeiten. Die Arbeitszeiten sind ganz unterschiedlich, oft wird nachts gearbeitet oder am Wochenende, wenn die zu reinigenden Betriebe geschlossen sind.

Zu den Hauptaufgaben eines Gebäudereinigers/in gehören:

  • Reinigung von Gebäudeinnen- und -außenflächen sowie der Gebäudeumge- bung zum Beispiel durch Kehren, Feucht- und Nasswischen, Saugen, Entflecken und Entfetten
  • Wahl der passenden Maschinen, Geräte und chemischen Mittel anhand des Arbeitsplans
  • Beurteilung der zu bearbeitenden Flächen und Festlegung des Reinigungsverfahrens
  • Behandlung von Oberflächen durch Schleifen oder Imprägnieren
  • Instandhaltung von Maschinen und Geräten
  • Fachgerechte Lagerung der Arbeitsmittel
  • Beratung von Kunden

Wo arbeitet ein/e Gebäudereiniger/in?

  • Gebäudereinigungsunternehmen
  • Fachhandel im Bereich des Gebäudemanagements
  • Dienstleister für die Reinigung von Verkehrsmitteln
  • Betriebe für Desinfektion und Schädlingsbekämpfung
  • Krankenhäuser
  • Autowaschanlagen
  • Selbständig mit eigenem Betrieb

Wie werde ich Gebäudereiniger/in?

Der Beruf des/r Gebäudereinigers/in gehört zur Gruppe der gewerblichen Dienstleistungsberufe.

Gebäudereiniger/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung. Die bundesweite geregelte Ausbildung wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im Handwerk angeboten. Die duale Ausbildung erfolgt im Betrieb und in der Berufsschule, sie dauert 3 Jahre.

Nach der neuen Handwerksordnung ist das Gebäudereiniger-Gewerbe ein zulassungsfreies Handwerk. Das bedeutet, dass sich Gebäudereiniger/innen als Geselle bzw. Gesellin auch ohne langjährige Berufserfahrung mit einem eigenen Betrieb selbstständig machen können.

Was verdient ein/e Gebäudereiniger/in?

  • Angestellt: tarifliche monatliche Bruttogrundvergütung 1.913 €

Trends und voraussichtliche Entwicklungen am Arbeitsmarkt:

Mittelmäßige Aussichten

  • Die Zahl der Gebäudereiniger ist rückläufig, der Preisdruck auf die ausführenden Firmen ist sehr hoch, oft werden Ungelernte beschäftigt
  • Die Arbeitslosigkeit liegt in dieser Berufsgruppe deutlich über dem Durchschnitt mit über 20 Prozent

Wie kann ich schon jetzt einen Einblick in diesen Beruf erhalten?

Gibt es in Ihrer Nähe ein Bürogebäude oder ein Einkaufszentrum? Erkundigen Sie sich bei der Verwaltung nach der beauftragten Gebäudereinigungsfirma.

Viele Reinigungsteams kann man bei ihrer Arbeit auch beobachten, in Bahnhöfen, Flughäfen oder Schwimmbädern zum Beispiel, dort arbeiten sie rund um die Uhr.

In dieser Branche finden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit einen Ferienjob, wenn Sie volljährig sind.

Mit ungünstigen Arbeitszeiten müssen Sie allerdings rechnen, zum Beispiel nachts oder am Wochenende, wenn alle Büros geschlossen sind.

Stand: Oktober 2008