Fachmann/-frau für Systemgastronomie

Was macht ein/e Fachmann/-frau für Systemgastronomie?

Fachleute für Systemgastronomie setzen ein standardisiertes, zentral gesteuertes Gastronomiekonzept in allen Bereichen eines Restaurants um. Sie sorgen dafür, dass in ihrer Filiale Angebot und Qualität nicht von den festgelegten Regeln abweichen. Sie regeln den Einkauf, die Lagerhaltung, die Küche, den Service und die Gästebetreuung bzw. den Verkauf. Dazu übernehmen sie auch die Personalplanung. Fachmänner/-frauen für Systemgastronomie betreuen Gäste, kümmern sich um Reklamationen und achten auf das Einhalten aller Hygiene- und Sicherheitsvorschriften in ihrem Restaurantbetrieb.

Zu den Hauptaufgaben eines/r Fachmanns/-frau für Systemgastronomie gehören:

  • Arbeitsabläufe in den Bereichen Einkauf, Lagerhaltung, Küche, Service und Gästebetreuung bzw. Verkauf nach Konzeptvorgabe planen und organisieren
  • Einkauf der Roh-,Fertig- und Halbfertigprodukte
  • Zubereitung der Speisen planen und organiere
  • Reibungslose Abläufe in den Bereichen Verwaltung, Verpflegung Gebäudereinigung und Wäscherei sicher stellen
  • Veranstaltungen wie Kongresse, Tagungen, Bankette organisieren
  • Qualität und Zubereitung von Speisen überprüfen
  • Serviceverhalten des Personals anhand von Standards überprüfen
  • Gäste empfangen, Bestellungen aufnehmen
  • Rechnungen ausstellen und kassieren
  • Beratungs- und Verkaufsgespräche führen
  • Präsentation von Speisen und Getränken nach dem Gastronomiekonzept durchführen
  • Werbeaktionen planen und durchführen
  • Personalplanung und Mitarbeiterbeschaffung
  • Lohn- und Gehaltsbuchhaltung führen
  • Schulungen organisieren und durchführen
  • Kostenkontrolle und Qualitätsmanagement

Wo arbeitet ein/e Fachmann/-frau für Systemgastronomie?

Betriebe der Systemgastronomie, zum Beispiel:

  • Gastronomie-Ketten
  • Cateringunternehmen aller Art
  • Selbstbedienungsrestaurants
  • Fast-Food-Ketten
  • Raststätten
  • Betriebskantinen

Wie werde ich Fachmann/-frau für Systemgastronomie?

Fachmann/-frau für Systemgastronomie ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz. Er ist keinem Berufsfeld zugeordnet. Die Ausbildung ist bundesweit geregelt, sie wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten im Gastgewerbe angeboten. Die Ausbildung erfolgt dual im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule, sie dauert 3 Jahre.

Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Die Betriebe stellen überwiegend angehende Fachleute für Systemgastronomie mit einem mittleren Bildungsabschluss ein, circa ein Fünftel der Ausbildungsanfänger/innen hatte eine Berufsfachschule besucht.

Wichtige Schulfächer sind Mathematik, Deutsch, Englisch und Wirtschaft.

Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es zum/r geprüften Restaurantmeister/in oder auch zum/r geprüften Fachwirt/in im Gastgewerbe. Auch die Aufstiegsweiterbildung Betriebsleiter/in - Hotel und Gaststätten ist eine von vielen weiteren Möglichkeiten in der Gastronomie.

Was verdient ein/e Fachmann/-frau für Systemgastronomie?

  • Angestellt: tarifliche monatliche Bruttogrundvergütung 1.947 €

Trends und voraussichtliche Entwicklungen am Arbeitsmarkt:

mittelmäßige Aussichten

  • Im Jahr 2007 lernten 107.041 Auszubildende einen der sechs Ausbildungsberufe im Gastronomie-Gewerbe
  • Im Hotel- und Gaststättengewerbe herrscht eine hohe Arbeitslosigkeit
  • Bei den Fachleuten für Systemgastronomie geht die Entwicklung aber gegen den Trend, neue Restaurants mit System eröffnen
  • Noch gibt es in bestimmten Regionen Bedarf, weil immer mehr Restaurants entstehen - zu Ungunsten strukturschwacher Regionen

Wie kann ich schon jetzt einen Einblick in diesen Beruf erhalten?

Gibt es in Ihrem Bekanntenkreis eine Fachkraft für Systemgastronomie? Arbeitet vielleicht der Vater oder die Mutter eines Klassenkameraden in diesem Beruf? Lassen Sie sich die Telefonnummer geben. Vielleicht können Sie diese Fachkraft für Systemgastronomie einmal am Arbeitsplatz besuchen!

Ansonsten: Besuchen ein Restaurant einer großen Gastronomiekette und beobachten Sie die Arbeitsabläufe genau. Können Sie sich vorstellen, das alles zu organisieren und alle Fäden in der Hand zu behalten, dabei immer freundlich zu den Gästen zu sein?

Stand: Oktober 2008