Assistent/in - Informatik (technische Informatik)

Was macht ein/e Assistent/in im Bereich Informatik (technische Informatik)?

Technische Assistenten/innen im Bereich Informatik programmieren, installieren, konfigurieren und pflegen System- und Anwendungssoftware. Außerdem richten sie Rechner ein, administrieren Netzwerke und Datenbanken oder überwachen rechnergesteuerte Produktionsprozesse. Der Beruf des/ Assistenten/in im Bereich Informatik wird in unterschiedlichen Fachrichtungen und Schwerpunkten ausgebildet, zum Beispiel:

  • Betriebsinformatik
  • Medieninformatik
  • Softwaretechnik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Technische Informatik
  • Allgemeine Informatik

Zu den Hauptaufgaben eines/r Assistenten/in im Bereich Informatik - Technische Informatik - gehören:

  • betriebliche Prozesse, Arbeitsabläufe und Rahmenbedingungen in der jeweiligen Anwendungsabteilung analysieren
  • Programmiermethoden, -sprachen, -werkzeuge (Softwaretools) fachgerecht und problemorientiert anwenden
  • Computerprogramme für die Steuerung, Überwachung und Optimierung industrieller Rechner, Rechnernetze und Software einrichten, installieren, pflegen und vernetzen
  • Netzwerk- und Datenbankadministration
  • Rechner vom Steuerpult aus bedienen
  • System- und Programmläufe sowie Testablauf überwachen und steuern
  • Anwendungsentwicklung bei Problemen im Bereich der Programmläufe unterstützen
  • Datensicherungsabläufe durchführen
  • Systemstörungen, Abstürze, Unterbrechungen oder sonstige Fehler bearbeiten und dokumentieren
  • Hardware pflegen

 

Wo arbeitet ein/e Assistent/in im Bereich Informatik (technische Informatik)?

  • Softwareverlage
  • Datenbankanbieter
  • EDV-Dienstleister
  • Informations-, Telekommunikationstechnik
  • Hersteller von Datenverarbeitungsgeräten
  • Fahrzeugbau, -instandhaltung
  • Chemie, Pharmazie, Kunststoff
  • Glas, Keramik, Rohstoffverarbeitung
  • Metall, Maschinenbau, Feinmechanik, Optik

 

Wie werde ich Assistent/in im Bereich Informatik (technische Informatik)?

Technische/r Assistent/in im Bereich Informatik ist eine landesrechtlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen und Berufskollegs. Je nach Bundesland bzw. Bildungsanbieter führt die Ausbildung zu unterschiedlichen Abschlussbezeichnungen. In manchen Bundesländern wird auch eine Ausbildung in Fachrichtungen oder mit Schwerpunkten angeboten, z.B.:

  • Angewandte Betriebswirtschaft
  • Automatisierungstechnik
  • Netzwerktechnik
  • Informations- und Netzwerksystemtechnik
  • Technische Informatik und Automatisierungstechnik

Die Ausbildung dauert 2 Jahre. Wenn Zusatzqualifikationen Bestandteil der Ausbildung sind, kann sie auch 3 bis 4 Jahre dauern.

Ausbildungsgänge zum/r Technischen Assistenten/in im Bereich Informatik gibt es auch an anderen Bildungseinrichtungen. Ausbildung und Prüfung werden dort nach internen Regelungen der jeweiligen Bildungsträger durchgeführt.

Vorausgesetzt wird in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss. In manchen Bundesländern gelten zusätzliche Voraussetzungen, zum Beispiel das Abschlusszeugnis einer Realschule mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,5. Die Hochschulzugangsberechtigung ist für verkürzte Bildungsgänge für die zweijährige Ausbildung in Nordrhein-Westfalen erforderlich. Gelegentlich werden auch schriftliche Aufnahmeprüfungen durchgeführt.

Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es zum/r staatlich geprüften Techniker/in Fachrichtung Informatik Schwerpunkt Technische Informatik, aber noch sehr viele andere Aufstiegsweiterbildungen mit staatlicher Anerkennung sind im IT-Bereich möglich.

 

Was verdient ein/e Assistent/in im Bereich Informatik (technische Informatik)?

  • Angestellt: tarifliche monatliche Bruttogrundvergütung 2.238 - 2.733 €

 

Trends und voraussichtliche Entwicklungen am Arbeitsmarkt:

Gute bis mittelmäßige Aussichten

  • Die rasche Entwicklung der Informationstechnologie eröffnet technischen Assistenten und Assistentinnen für Informatik ein immer größer werdendes Tätigkeitsfeld auf dem Gebiet der Sicherheit von IT-Systemen
  • Durch die Neuanschaffung energieeffizienter Server können technische Assistenten und Assistentinnen für Informatik den Energieverbrauch ihres Unternehmens in Zukunft deutlich senken. Ein wichtiger Faktor im Wettbewerb.
  • Netzwerk und PC Administration ist zunehmend einfacher geworden. Die Aufgaben des/der Assistenten/in im Bereich Informatik (technische Informatik) werden zunehmend von anderen Berufen mit übernommen

 

Wie kann ich schon jetzt einen Einblick in diesen Beruf erhalten?

Arbeiten Sie gerne am Computer? Haben Sie schon mal ein eigenes kleines Programm geschrieben oder mehrere Computer miteinander vernetzt?

Auch ein ausgedienter Computer kann als Anschauungsobjekt dienen, schrauben Sie ihn auf und schauen Sie sich die einzelnen Komponenten genau an. Das können Sie auch mit anderen (ausgedienten!) Geräten machen.

Durchsuchen Sie das Branchenverzeichnis nach PC Notdiensten und ähnlichen Firmen in Ihrer Nähe. Fragen Sie in Büros nach der Adresse des IT-Supports, häufig finden sich auch Namen und Adressen der Unternehmen als Aufkleber an Kopiergeräten. Erkundigen Sie sich bei den Firmen nach Praktika und Ausbildungsmöglichkeiten.

Eher Ausgedientes, aber Spannendes und einen Test im "Faradeischen Käfig" finden Sie im Deutschen Museum in München oder im Technikmuseum Berlin. Auch die Science-Center (u.a. in Bremen) bieten gute erste Einblicke in elektronische Anlagen. Vielleicht Ziele für den nächsten Ausflugstag Ihrer Schule.

Oder ganz einfach: Bringen Sie Papas alte Eisenbahnanlage erst mal wieder zum Laufen - Hilfe bekommen Sie bestimmt! Vielleicht können Sie sich auch mit dem PC vernetzen?

Wenn alles gut läuft, bieten Sie auch ihre PC-Dienste in der Nachbarschaft oder im Verwandtenkreis um. Hier können Sie testen, wie gut Sie Computeranwendungen anderen erklären können.